Rückenschmerzen - Ursachen und Möglichkeiten

Viele Menschen leiden an Rückenschmerzen, es ist heutzutage sogar das in der Praxis häufigste Symptom.

 Die Rückenschmerzen sind nicht nur nervig sondern können teilweise die Lebenqualität deutlich herabsetzen! In diesem Blog-Artikel möchte ich erklären wo Rückenschmerzen auftreten, wie sie entstehen und was man dagegen tun kann!

Allgemeines zu Rückenschmerzen

An Rückenschmerzen zu leiden ist schmerzhaft und nervig - das kann heutzutage fast jeder bestätigen. Denn obwohl vor Jahrzehnten noch kaum jemand an Rückenschmerzen litt, ist es heute zum häufigsten non-letahlen Symptom geworden.

Man könnte fast schon von einer Volkskrankheit sprechen.

 

Die Schmerzen können am ganzen Rücken - vom Sakrum bis zum Occiput - in unterschiedlicher Intensität und Dauer auftreten.

Dabei sind Frauen häufiger betroffen als Männer.

 

Das gute an den Rückenleiden ist, dass sie in den meisten Fällen behoben werden können - zum Beispiel mit einem Termin beim Osteopathen.

Es muss jedoch zwischen akuten und chronischen Rückenschmerzen unterschieden werden. Die akuten Rückenschmerzen haben eine bessere Prognose bei der Behandlung, doch auch chronische Probleme lassen sich lösen. Jedoch muss sich die Erwartungshaltung vom Patienten anpassen - Schmerzen, die schon seit Monaten oder Jahren bestehen brauchen teilweise auch Monate bis sie wieder weg sind.

Wo Rückenschmerzen auftreten

Rückenschmerzen können zur Qual werden
Rückenschmerzen können zur Qual werden

Rückenschmerzen können prinzipiell im ganzen Rücken lokalisiert werden.

Dabei teilt man die Regionen in drei Bereiche auf:

 

-Nacken und oberer Rücken
Diese Region ist häufiger betroffen. Oftmals gibt es Haltungsdefizite oder ein Trauma, zum Beispiel durch einen Autounfall. Die Nackenschmerzen können auch in die Schultern oder Arme strahlen. Des weiteren treten oft Kopfschmerzen begleitend auf.

 

-mittlerer Rücken

In diesem Bereich treten die Schmerzen am seltensten auf. Der mittlere Rücken ist meistens am stärksten ausgeprägt und auch seine Anatomie macht ihn nicht so anfällig für Schmerzen wie die anderen Regionen.

 

-unterer Rücken & Kreuzbein

 Schmerzen in der Lendenwirbelsäule sind die häufigste Form der Rückenschmerzen. Das liegt daran, dass die Lendenwirbelsäule durch Ihre Anatomie relativ leicht Verletzungen erleiden kann. Im Gegensatz zur Brustwirbelsäule ist hier nämlich eine ausgeprägte Rotation möglich. Auch hier können die Schmerzen in den Bauch, die Beine, das Becken etc. strahlen und Symptome verursachen.

Ursachen von Rückenschmerzen

Es gibt eine Vielzahl von Gründen weshalb Rückenschmerzen entstehen können. Die Liste erhebt keinen Anspruch darauf vollständig zu sein, ich möchte hier lediglich die wichtigsten Faktoren aufzählen.

Im nachfolgenden gehe ich auf die einzelnen Punkte ein:

 

Schlechte Haltung:

Eine schlechte Haltung kann Rückenschmerzen verursachen, vor allem im oberen Bereich der Wirbelsäule sowie im Nacken. Eine zu krumme Haltung mit nach vorne fallenden Schultern ist auf Dauer nicht gesund, da so die Muskulatur verkürzt und es zu Schmerzen kommen kann.

 

Reizung:

Wird die Muskulatur zu stark und/oder zu oft beansprucht, kann es zu Reizungen kommen. Auch eine schlechte Haltung bzw. Ausführung von Bewegungen kann Schmerzen verursachen.

 

Asymmetrie:

Eine asymmetrische Anatomie kann erworben oder angeboren sein. Prinzipiell muss man sich von dem Gedanken verabschieden, dass der Körper vollkommen symmetrisch ist, dennoch können starke asymmetrien Schmerzen verursachen. Ein Beispiel, welches die Wirbelsäule betrifft ist die Skoliose. Wird diese nicht schon in der Kindheit behandelt, hat man kaum noch eine Möglichkeit die Wirbelsäule  wirklich gerade zu machen. Trotzdem muss man nicht mit Schmerzen leben.

 

Traumata:

Aufgrund eines Autounfalls zum Beispiel kann es zu einem Trauma des Kopfes, der Wirbelsäule, des Beckens etc. kommen. Aber auch das bloße Umknicken des Fußes kann schon zu einer Adaptation des Körpers führen, die die Statik beeinflusst. Und eine veränderte Statik kann aufgrund von neuer Muskelbelastung Rückenschmerzen hervorrufen.

 

Psyche:

 Die Psyche spielt bei jeder Erkrankung und bei jedem Schmerz eine große Rolle. Sie ist nicht nur belastet wenn man unter Schmerzen leidet, sie kann auch die Ursache für Probleme sein. Das nennt man psychosomatische Erkrankungen. Viele Placebo/Nocebo Studien unterstreichen wie viel Einfluss die Psyche auf unser Wohlbefinden und auf unsere Gesundheit hat.

 

Reflexe:

Wieso der Ort, an dem ein Schmerz empfunden wird, nicht der Ort sein muss in dem der Schmerz entsteht, habe ich in einem eigenen Blog-Artikel zusammengefasst.

 

Schwere Pathologien:

Hierunter versteht man zum Beispiel Osteoporose, Arthrose, Herzinfarkt, Gallensteine etc. Liegt die Ursache bei einem dieser Gründe, ist es deutlich schwerer mit einer osteopathischen Behandlung Erfolge zu erzielen. Es ist jedoch nicht ausgeschlossen. Trotzdem sollte auf jeden Fall ein Arzt aufgesucht werden.

Möglichkeiten der Behandlung

Wie man sieht, gibt es eine Vielzahl an möglichen Ursachen für Rückenschmerzen.

Um herauszufinden, wo Ihre individuelle Ursache liegt und wie man die Schmerzen behandeln kann, sollten Sie einen Spezialisten aufsuchen.

Es ist auch nichts verwerflich daran, sich mehrere Meinungen einzuholen.

 

Ich kann Ihnen natürlich empfehlen zum Osteopathen zu gehen, da die Osteopathie schon seit langer Zeit erfolgreich unter anderem Rückenschmerzen behandelt. Das Studium der Osteopathie ist lange und lernintensiv. Außerdem muss man in Deutschland, um als Osteopath arbeiten zu dürfen, Arzt oder Heilpraktiker sein, weshalb man sich auch mit der Pathologie gut auskennt.

Ich persönlich bilde mich ständig fort und weiter und bleibe so auf dem neuesten Stand der Forschung.

 

Aber natürlich können Sie auch zu einem Orthopäden oder Physiotherapeuten gehen, wenn Sie dies bevorzugen oder schon gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Es ist desweiteren möglich, Schmerzen mit Sport oder Bewegung (z.B. Yoga) entgegenzuwirken.

Welche Übungen helfen können und angebracht sind, erfahren Sie am besten von Ihrem Therapeuten!

Fazit

Die Ursachen für Rückenschmerzen sind vielzählig und oft komplex.

Das Alter oder bestimmte Veränderungen im Körper stellen für mich kein Urteil dar, weshalb man ab jetzt und für immer mit Schmerzen leben muss.

Suchen Sie sich einen Spezialisten, der gut mit der Thematik vertraut ist und lassen Sie sich untersuchen!

Bringt eine Behandlungsmethode auch nach längerer Zeit keinen Erfolg, empfehle Ich, dass Sie etwas anderes ausprobieren sollten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Praxisadresse:

Schäfergasse 46

Frankfurt am Main, Hessen, 60313

+49 171 79 55 877      

Fabian.Indig@gmail.com

https://www.osteopathie-indig.de

Bei Fragen oder Anregungen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.